Werbepartner // Bandenwerbung

Spielbericht - 2. Spieltag

2. Spieltag: SF Westenfeld – SV Hellas Bochum II (3:0) 7:1

 

Die SF Westenfeld erkämpften sich mit einem überzeugenden Sieg über die Reserve von SV Hellas Bochum II einen weiteren Achtungserfolg.

Zum ersten Westenfelder Heimspiel und diesmal guten äußerlichen Bedingungen, mussten die SFW-Trainer Peter Schwalm & Mike Kemper das Team etwas umstellen.

Es galt die verletzten Sascha Diekämper, Stephan Enseleit, Philipp Marlow, Thomas Staier, Asim Cejvanovic und den gesperrten Heiko Mattner zu kompensieren.

Mit einem optimalen Start in dieser Partie legten die Sportfreunde gleich in der 2. Minute das 1:0 vor, denn Damian Wagner verwandelte aus 8 Meter Torentfernung nach Vorlage von Jose Lierhaus zum Führungstreffer.

Wer aber glaubt, dass Hellas Bochum II den Kopf in den Sand steckte, der täuscht sich aber gewaltig. Kämpferisch und sehr körperbetont machten sie den Westenfelder Spielaufbau immer wieder zunichte. Aber auch unsere gut gestaffelte Defensive um den überragenden Benjamin Rodeck lies ebenfalls keine nennenswerte Tormöglichkeit der Gäste zu, sodass unser Keeper Christopher Gorgs einen relativ ruhigen Nachmittag verbringen konnte.

Mit einer Eckball-Standard-Aktion in der 40. Minute, getreten von Patrik Lierhaus, flog das Leder direkt auf den Kopf des aufgerückten, freistehenden Michael Schaffrath zum 2:0.

Der erlösende zweite Treffer befreite nun sichtlich das Westenfelder Team.

 

Thomas Dolata fing den Ball an der Mittellinie ab und dribbelte im Alleingang durch die gesamte gegnerische Abwehr und kam kraftvoll zum erfolgreichen Abschluss, quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte er das Ergebnis mit einer super Einzelleistung zum verdienten 3:0.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Peter Schwalm Eldin Suljkanovic für den Torschützen Michael Schaffrath ein. Zirka ab der 60. Minute kamen dann Fabian Szymanski für den kämpferisch sehr gut spielenden Chris Chlench und wenige Minuten später Sebastian Meier für Michael Kuhn auf‘s Feld.

Die Sportfreunde Westenfeld dominierten immer mehr mit zunehmender Spielzeit. Als Esad Cejvanovic im Strafraum der Gäste gefoult wurde blieb Schiedsrichter Arno Nicolaisen nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Damian Wagner legte sich den Ball zurecht und verwandelte routiniert in der 70. Minute zum 4:0.

Aber postwendend bekam SV Hellas ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen, weil Benjamin Rodeck den Gegenspieler in der verbotenen Zone am Trikot zupfte. Der daraus resultierende Anschlusstreffer zum 4:1 war für Christopher Gorgs nicht zu verhindern.

Das im Großen und Ganzen faire Spiel brachte Trainer Peter Schwalm trotzdem fast auf die Palme, denn die Ordnung im Spielaufbau und der Respekt dem kämpfenden Gegner gegenüber, ließ an diesem Spieltag noch teilweise zu wünschen übrig.

 

Eldin Suljkanovic setzte aber weitere Akzente. Nachdem ihm ein strittiger Abseitstreffer aberkannt wurde, setzte er sich in seiner gewohnten Weise immer wieder gefährlich beim Gegner durch und erzielte in der 75. Minute das 5:1 und einen weiteren Treffer zum 6:1, diesmal als Abstauber nach schöner Vorarbeit durch Esad Cejvanovic.

Der Schlusspunkt dieser Partie blieb dem neuen Torjäger Damian Wagner von den Sportfreunden Westenfeld überlassen. Mit einem gezielten Distanzschuss erhöhte er in der 88. Minute auf 7:1 zum achtungsvollen und verdienten Endstand.

 

Aufstellung: Christopher Gorgs; Michael Schaffrath (46‘ Eldin Suljkanovic); Benjamin Rodeck; Holger Fahnenbruch; Thomas Dolata; Jose Lierhaus; Michael Kuhn (70‘ Sebastian Meier); Patrik Lierhaus; Damian Wagner; Esad Cejvanovic; Chris Chlench (60‘ Fabian Szymanski)

 

Torschützen: Wagner 2x, Dolata, Schaffrath, Wagner (EM), Suljkanovic 2x

 

Schiedsrichter: Herr Arnold Nicolaisen

 

Besondere Vorkommnisse: Gelb – Suljkanovic, Fahnenbruch

 

zurück