Werbepartner // Bandenwerbung

Spielbericht - 5. Spieltag

Germania Bochum-West III - SF Westenfeld (0:0) 1:2

 

Auch so ein Spiel – gegen einen wirklich starken Gegner – muss man erstmal gewinnen!

 

Gleich der erste Angriff führte zur ersten Chance. In der ersten Minute passte Thomas Dolata auf Stephan Enseleit, so dass dieser allein vor dem Keeper von Germania auftauchte - doch dieser war hellwach und parierte den Ball. Die anschließende Ecke blieb ergebnislos. Auch in der 8 min zeigte sich der Keeper zur Stelle und konnte den Schuss von Eldin Suljkanovic parieren. In der 14 min dann der erste gute Konter von Germania – doch auch Keeper Gorgs zeigte sein Können und lenkte den Schuss zur Ecke. Auch diese brachte nichts Zählbares. Es entwickelte sich ein interessantes gutes Kreisliga C Spiel. Germania stand nicht nur sicher, sondern spielte auch gut mit. Es dauerte bis zur 24 min bis es die nächste Chance gab – nach einer Flanke von Sascha Diekämper köpfte Stephan Enseleit - doch wieder war der Germania-Keeper zur Stelle. In der Folgezeit gab es ein Mittelfeldgeplänkel und diverse konfuse Szenen. Das Spiel flachte mehr und mehr ab. Spannung gab es lediglich noch bei zwei riskanten Rückpässen zu Christopher Gorgs, da diese auf dem ungewohnten Boden teilweise anders beim Keeper ankamen als gedacht. Nach einer deftigen Halbzeitansprache ging Westenfeld energischer zu Werke und hatte auch gleich wieder eine Super-Chance: aber leider passte der letzte Pass nicht ganz und Stephan Enseleit konnte den Pass nicht mehr erreichen. In der 52 min machte Germania auch den letzten Westenfelder wach – eine Riesenchance konnte nur durch eine Glanztat von Christopher „Katze“ Gorgs entschärft werden. Nun war jedem bewusst dass der heutige Gegner nicht bereit war sich zu ergeben, sondern weiter mitspielen wollte. Nach einer Ecke von Germania befreit sich Westenfeld super und fährt über Heiko Mattner einen Konter. Eldin Suljkanovic konnte diese Vorlage nutzen und das 0:1 erzielen. Nun spielte Westenfeld wieder einige gute Spielzüge. In der 75 min konnte Germania eine Flanke nur durch ein Handspiel entschärfen. Den fälligen Handelfmeter hämmerte Eldin Suljkanovic unter die Latte ins Tor zum umjubelten 0:2. Zwei Minuten später passt Esad Cejvanovic präzise auf Damian Wagner, doch als dieser in Richtung Tor durchstarten will, pfeift leider der Schiedsrichter und entscheidet auf Abseits. (Leider an dieser Stelle eine Fehlentscheidung) – Schade.

Germania setzte nun alles auf eine Karte und öffnete die Abwehr. Der Druck wurde stärker und in der 84 min durch ein schönes Tor von Kevin Koch belohnt. Von nun an wurde es auf dem Platz hektischer und Christopher Gorgs musste noch einmal sein Können zeigen und eine

Torchance entschärfen. Dann kam endlich der Schlusspfiff.

Der Gegner gab wirklich zu keiner Zeit auf und war bereit bis zur letzten Kraft zu kämpfen – die Sportfreunde spielten teilweise richtig gut und kämpften ebenfalls – auf beiden Seiten gab es gute Torhüter - dennoch konnte Westenfeld das Spiel gewinnen – das ist wichtig und darf auch ruhig gefeiert werden.

 

Aufstellung: Christopher Gorgs; Thomas Dolata; Stephan Enseleit (72`Michael Kuhn); Heiko Mattner; Holger Fahnenbruch; Chris Chlench; Eldin Suljkanovic (82`Sebastian Meier),

Benny Rodeck; Sascha Diekämper, Esad Cejvanovic; Patrik Lierhaus (55`Damian Wagner),

 

Torschützen: Eldin Suljkanovic (2)

 

Schiedsrichter: Herr Ernst Block

 

Besondere Vorkommnisse: ohne

 

zurück