Werbepartner // Bandenwerbung

Spielbericht - 17. Spieltag

17. Spieltag: Ay Yildiz Bochum II - SF Westenfeld (1:4) 3:5

 

Torriecher von Stephan Enseleit bringt Westenfeld ins Spiel!

 

Durch den Ausfall des Spiels der zweiten Mannschaft hatte unsere Erste an diesem Tag eine gut aufgestellte Ersatzbank. Für alle Positionen waren Alternativen auf der Bank. Ein gutes Gefühl für den Trainer.

Auch Eldin Suljkanovic stand dem Trainer nach langer Zeit wieder zur Verfügung. Dieser hatte auch gleich in der ersten Minute die erste Chance. Doch die fehlende Spielpraxis war gleich zu sehen, denn leider scheiterte er mit einem „schwachen“ Schuß am Torwart. Der Torgarant der letzten Spiele Stephan Enseleit zeigte bereits eine Minute später wie es mit guter Spielpraxis geht. Der Torwart von Ay Yildiz konnte einen Ball nicht richtig greifen und lies diesen aus seinen Händen fallen. Stephan war in „Raul - Manier“ zu Stelle und schob in den Ball einfach zum 0:1 ins Tor. In der Folgezeit entwickelte sich ein offenes Spiel im Mittelfeld. So dauerte es bis zur 26 min bis zum zweiten Westenfelder Jubel. Nach einer Ecke von Daniel Groß konnte der Keeper von Yildiz den Ball erneut nicht greifen und wiederum Stephan Enseleit konnte den Ball zum 0:2 einschieben.

Gleich der nächste Angriff der Gäste zeigte, dass dies nicht der Tag der Torhüter war. Erst durfte der Stürmer von Yildiz unbedrängt am Strafraum zum Schuß kommen, dann konnte auch Keeper Gorgs den Ball nicht richtig greifen, so dass der Ball dem heranstürmenden Spieler der Gasgeber vor die Füße prallte und dieser den Ball zum 1:2 im Netz unterbringen konnte. Durch diesen Treffer schien Westenfeld nun geweckt und zeigte wesentlich mehr Ballbesitz und gute Angriffe. Durch einen schönen Angriff konnte Esad Cejvanovic nach einem guten Pass von Thomas Dolata auch das zu diesem Zeitpunkt verdient 1:3 erzielen. (42.min) In der 44 min zeigte sich Kenan Dasdemir dann hellwach und konnte einen Querpass in der Abwehr von Yildiz abfangen und den Ball gezielt am Torwart vorbei ins Tor schießen -1:4. Mit diesem starken Eindruck ging es in die Halbzeitpause. Ob es hieran gelegen hat oder ob man sich wirklich gedanklich schon von diesem Spiel verabschiedet hat (?) man weiß es nicht. Jedenfalls zeigte sich in der zweiten Halbzeit eine unkonzentrierte und lässige Westenfelder Truppe. Der Gegner wurde regelrecht eingeladen wieder ins Spiel zu kommen. Yildiz nahm diese Einladung auch gerne an. In der 48 min bereits gelang Yildiz das 2:4 und in der 57 min das verdiente 3:4 erzielen. Im weiteren Verlauf hatte Ay Yildiz noch einige gute Szenen, konnte diese aber nicht nutzen. Es entwickelte sich ein Spiel das nicht für schwache Herzen oder Nerven geeignet war. Es dauerte bis zur 85 min bis Heiko Mattner einen Pass von Esad Cejvanovic annehmen und das umjubelte und erlösende 3:5 erzielen konnte. Leider gab es in der 88 min. nach einem Freistoß noch eine nicht ins eigentliche Spiel passende Szene. Der Ball landete beim im Abseits stehenden Spieler Daniel Groß, der den Ball noch ins Tor schoss und hierbei mit dem Keeper in Kontakt kam. Leider zeigte dieser eine unbedachte Aktion, in dem er seinen Ellbogen gegen den Kopf von Daniel Groß schlug. Nach dem Spiel entschuldigte sich der Keeper aber auch für seine „Reflexaktion“.

Der beste Mann an diesem Spieltag bei diesem Spiel war der jederzeit ruhige und sichere Schiedsrichter!

 

Aufstellung: Christopher Gorgs, Benjamin Rodeck, Michael Schaffrath (68. Fabian Szymanski), Holger Fahnenbruch (53. Philipp Marlow), Thomas Dolata, Sascha Diekämper, Kenan Dasdemir (45. Heiko Mattner), Daniel Gross, Stephan Enseleit, Esad Cejvanovic, Eldin Suljkanovic

 

Ohne Einsatz: Andreas Salewski, Sebastian Fründt, Chris Chlench, Sebastian Meier, Fadil Skrgic, Attila Szüsz, Fabian Böhmer

 

Torschützen: Stephan Enseleit (2), Heiko Mattner, Esad Cejvanovic

 

Schiedsrichter: Herr Detlef Klein

 

Besondere Vorkommnisse: 88 min Rote Karte für AY Yildiz Bochum

88 min Gelb-Rote Karte für Daniel Groß

 

 

zurück